BLOGS

Unternehmensblogs haben sich als fester Bestandteil von Marketing und PR im internen und/oder externen Kommunikationsmix der Unternehmen etabliert. Sie bieten eine wirkungsvolle Plattform für Tipps und Informationen zu einer Vielzahl von Themen bis hin zu Kommentaren zum allgemeinen Geschehen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Anspruchsvolle Blogs, die weite Beachtung finden, enthalten Q&As, Reportagen, Interviews, Portraits relevanter Personen sowie Fachartikel zu speziellen Fragen rund um die Interessen von Kunden und Mitarbeitern, Partnern, Lieferanten und Investoren.

Mit impacts4u können Sie die technische und inhaltliche Betreuung von Blogs in professionelle Hände legen, wobei die Kommunikationsphilosophie des Unternehmens als Leitplanke dient. Gemeinsam mit meinem Kompetenzteam verfasse ich Blogbeiträge, führe Interviews und unterstütze bei allen damit zusammenhängenden Aktivitäten.

Sichern Sie Ihren Geschäftserfolg für die Zukunft. Impacts4u bietet Ihnen Erfahrung, Wissen und Know-how für Strategie, Konzeption und Umsetzung. 

Veröffentlichungen

Die Verantwortung von Aufsichtsgremien beim Thema Greenwashing

Aufsichtsgremien spielen eine zentrale Rolle bei der Bekämpfung von Greenwashing, indem sie sicherstellen, dass Unternehmen echte Nachhaltigkeitsstandards umsetzen und nicht nur ein umweltfreundliches Image projizieren. Während die Entwicklung verbindlicher Umwelt- und Sozialstandards noch in Arbeit ist, nutzen einige Unternehmen die bestehenden regulatorischen Lücken für Marketingzwecke. Der Deutsche Corporate Governance Kodex bietet Leitlinien, aber kein Allheilmittel gegen Greenwashing. Deshalb müssen Aufsichtsräte nicht nur kompetent, sondern auch ethisch engagiert sein, um die Einhaltung von Nachhaltigkeitszielen zu überwachen und zu fördern. 

Die digitalisierte Welt von morgen: nachhaltig und ethisch verantwortbar

Sven Neumann hebt die Bedeutung von Nachhaltigkeit und Ethik in der digitalen Wirtschaft hervor. Er argumentiert, dass Unternehmen und Aufsichtsräte eine zentrale Rolle spielen, indem sie diese Prinzipien in ihre Strategien integrieren, um eine verantwortungsvolle digitale Zukunft zu gestalten. Nachhaltige Technologien und ethisches Handeln sind demnach entscheidend für den Erfolg der digitalen Transformation.

Ratgeber und Kontrolleur: Die Aufsichtsgremien in der nachhaltigen Transformation

Steht Ihr Unternehmen vor der Herausforderung, in der neuen Ära der Nachhaltigkeit zu bestehen? Die EU macht ernst: Nur wer seine Geschäftsprozesse effektiv auf Emissionssenkung und Ressourcenschonung ausrichtet, sichert sich die Gunst der Finanzwelt. Die Transformation ist branchenabhängig, doch die Uhr tickt für alle. Das Geheimnis des Erfolgs? Ein kompetenter Aufsichtsrat, der nicht nur die Einhaltung der ESG-Standards überwacht, sondern auch den Weg in die Zukunft weist. Entdecken Sie in unserem neuesten Blogbeitrag, wie Sie Ihr Unternehmen fit für die nachhaltige Zukunft machen und warum jetzt der richtige Zeitpunkt für den Wandel ist.

AufsichtsART - Das offene Buch

In den letzten Jahrzehnten hat sich der Fokus der Unternehmensführung erweitert: Neben dem finanziellen Erfolg rücken ethische Aspekte, Umweltschutz und sozial verträgliche Wertschöpfung in den Vordergrund. Nachhaltigkeit wird immer zentraler, besonders seit ESG-Richtlinien und dem deutschen Lieferkettengesetz. Eine reine Gewinnoptimierung ist nicht mehr zeitgemäß; verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln misst sich zunehmend an Nachhaltigkeitsstandards.

Round Table: Wer kennt sich aus beim Lieferkettengesetz? Erste Erfahrungsberichte.

Die Directors Academy veranstaltet am 23. November von 17:00 bis 18:00 Uhr einen exklusiven virtuellen Round Table zum Thema “Lieferkettengesetz: Erste Erfahrungsberichte”, moderiert von Dr. Viktoria Kickinger. Der Experte Sven Neumann, Geschäftsführer von impacts4u, wird sein Fachwissen teilen. Die Veranstaltung ist kostenlos, aber nur für Kunden der Directors Academy zugänglich, und die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt, um einen intensiven Austausch zu ermöglichen..

 

Anspruchsvoll, aber unverzichtbar: KI verlangt Ethikkompetenz im Aufsichtsrat

Künstliche Intelligenz (KI) wird in Deutschland als Schlüsselelement für die Zukunftsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft angesehen. Trotz des großen Potenzials gibt es Bedenken hinsichtlich Ethik und Datenschutz. Nur ein kleiner Teil der Unternehmen ist derzeit für den Einsatz von KI vorbereitet. Beiräte und Aufsichtsräte spielen eine entscheidende Rolle bei der Integration ethischer Überlegungen in die KI-Strategie. Herausforderungen umfassen die Sicherstellung der Datenintegrität, den Schutz der Privatsphäre, die Vermeidung von Diskriminierung und rechtliche Risiken. Die Implementierung von KI erfordert transparente Prozesse und ein unternehmensweites Bewusstsein für ethische Rahmenbedingungen.

Qualifizierter Aufsichtsrat -Sven Neumann

Fachliche und persönliche Qualifikationen sind die elementaren Voraussetzungen für jede #Aufsichtsratstätigkeit. Die Anforderungen an die Aufsichtsratsmitglieder haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt und die Gesetzgebung wie Rechtsprechung verändern sich andauernd. Aktuell gilt es mit den Auswirkungen der geopolitischen Rahmenbedingungen wie Zinsentwicklung, Inflation, Lieferengpässen und Energiepreisentwicklung, die auf die Unternehmen und deren Rechnungslegung zukommen, vertraut zu sein. Hinzu kommt auch der Umgang mit den bestehenden Herausforderungen durch das #FISG, die nachhaltigkeitsbezogenen #Kodex-Neuerungen, sowie die Vorbereitung auf die Umsetzung der künftigen Anforderungen Anforderungen im Bereich #Nachhaltigkeit und #ESG mit der #CSRD #ESRS und #CSDD.

Um diesen Anforderungen eines Aufsichtsrats gerecht werden zu können, habe ich einen Lehrgang zur Qualifizierung von Aufsichtsräten mit abschließender Prüfung erfolgreich besucht und mir die Möglichkeit erarbeitet bei der Deutschen Börse AG die Prüfung zum Qualifizierter Aufsichtsrat in Eschborn abzulegen.
Mit Ende Spetmber 2023 bin ich dank meiner erfolgreichen Prüfung Qualifizierter Aufsichtsrat.

Ich bedanke mich bei meinem Lehrgangsanbieter von Fürstenberg BOARD Service, Alexander von Fürstenberg, dem Dozententeam, meinen teilnehmenden LehrgangskollegInnen und Michaela Kudlich von der Deutschen Börse AG.


AufsichtsART - Das offene Buch

Der Artikel beschreibt Deutschlands schwierige wirtschaftliche Lage und betont die Notwendigkeit einer innovativen Lösungsstrategie. Aufsichtsräte in Unternehmen spielen eine entscheidende Rolle bei der Förderung von Innovation und der Anpassung an digitale Technologien. Die rechtlichen Anforderungen und Verantwortlichkeiten für Aufsichtsräte werden zunehmen. Mut und unkonventionelle Ansätze sind erforderlich, um erfolgreich in der sich verändernden Wirtschaftswelt zu agieren. Die Förderung einer Innovationskultur und die Auseinandersetzung mit neuen Technologien sind Schlüssel für den zukünftigen Erfolg.

Linde Verlag

Digitale (Fort-)Bildung ist Pflichtprogramm für Aufsichtsräte und Beiräte

ünstliche Intelligenz (KI) beruht auf komplexen mathematischen Operationen und großen Datenmengen, um Vorhersagen über Systemverhalten zu treffen. Die Qualität des vorhandenen Wissens beeinflusst die Effektivität von KI.

Das Training von KI nutzt Datensätze und maschinelles Lernen, erfordert Fachwissen und Bewertung. Die Entscheidung zur KI-Einführung liegt bei der Unternehmensführung und kann vom Beirat unterstützt werden, wenn er digitalkompetent ist.

Beim Training für unternehmenskritische KI ist tiefes Verständnis der Prozesse entscheidend. Beiratsmitglieder sollten Erfahrung und Bereitschaft zur Weiterbildung haben, da KI sich schnell entwickelt. Die menschliche Intelligenz muss ebenfalls trainiert werden.

Klima, Umwelt, ESG – nichts geht mehr ohne KI

Der Artikel mit dem Titel “Klima, Umwelt, ESG – Nichts geht mehr ohne KI” von Sven Neumann beschäftigt sich mit der Rolle der künstlichen Intelligenz (KI) im Zusammenhang mit den Themen Klima, Umwelt und ESG (Environmental, Social, Governance). Der Autor betont, dass KI in diesen Bereichen eine immer wichtigere Rolle spielt und von großer Bedeutung ist. Der Artikel beleuchtet vermutlich verschiedene Anwendungsgebiete von KI, wie zum Beispiel in der Umweltüberwachung, der Ressourcenoptimierung oder bei der Entwicklung nachhaltiger Lösungen. Weiterführende Informationen können dem Artikel auf LinkedIn entnommen werden.

KI-Kompetenz als Grundlage erfolgreicher Aufsichtsratsentscheidungen

Ein Artikel von Impacts4u betont die Bedeutung von Innovation zur Bewältigung der aktuellen Wirtschaftslage. Deutschland muss seine Effizienz verbessern, indem überbürokratisierte Prozesse und lange Entscheidungswege reduziert werden. Aufsichtsräte und Beiräte spielen eine wichtige Rolle bei der Steigerung der Agilität von Unternehmen durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen. Die Mitglieder dieser Gremien sollten über Fachwissen in Technologie, rechtlichen Rahmenbedingungen und Risiken verfügen. Die Verwendung von intelligenten Technologien wie ChatGPT kann Unternehmen unterstützen, birgt jedoch das Risiko ungenauer Informationen. Eine umfassende Beurteilung der Vor- und Nachteile des KI-Einsatzes ist entscheidend.

Artikel bei AufsichtsART.de

In einem kürzlich veröffentlichten Artikel von Impacts4u wird die Bedeutung von Innovation als maßgeblicher Faktor zur Bewältigung der aktuellen Wirtschaftslage hervorgehoben. Angesichts der Herausforderungen und Unsicherheiten, die die Weltwirtschaft derzeit prägen, sind innovative Ansätze von entscheidender Bedeutung, um Unternehmen und Volkswirtschaften auf Kurs zu halten.

KI-Kompetenz als Grundlage erfolgreicher Aufsichtsratsentscheidungen

Der Text betont die Bedeutung von Geschwindigkeit für den Erfolg von Unternehmen im internationalen Wettbewerb und weist auf die Überbürokratisierung und lange Entscheidungswege in Deutschland hin. Aufsichtsräte und Beiräte spielen eine wichtige Rolle bei der Förderung der Agilität und Resilienz von Unternehmen und sollten den Einsatz von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen für Forschung, Entwicklung, Produktion und Unternehmensabläufe prüfen. Die Begleitung der Unternehmen erfordert Fachwissen in Bezug auf Technologie, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen sowie Risiken und Gefahren. Es ist wichtig, die Vor- und Nachteile des Einsatzes umfassend zu beurteilen, um das Unternehmen nicht zu schaden. Ein gut durchdachter und getesteter Prozess ist unerlässlich, um die Ergebnisse von KI-Verfahren zu überprüfen.

Chancen und Grenzen selbstlernender KI-Systeme

KI-Technologien wie ChatGPT eröffnen neue Anwendungsfelder, indem sie durch Deep-Learning-Methoden Texte generieren, analysieren, bearbeiten, zusammenfassen und übersetzen. Das System lernt ständig dazu und nutzt eine riesige Informationsbasis. Es ist in der Lage, logische Verknüpfungen zu erstellen und Schlüsse zu ziehen. Dennoch gibt es Bedenken, dass die Technologie bald schwer von Eigenarbeit von Schülern zu unterscheiden sein wird. Es bleibt unklar, wo die Grenzen liegen, die menschliche Urteilskraft erfordern

Mit Intrapreneurship gegen den Fachkräftemangel im Mittelstand

Der Artikel auf der Webseite der Arbeitsagentur beschäftigt sich mit dem Thema Intrapreneurship im Mittelstand. Dabei handelt es sich um die Förderung von unternehmerischem Denken und Handeln innerhalb eines Unternehmens. Die wichtigsten Punkte des Artikels sind:

  • Intrapreneurship kann dazu beitragen, dass Unternehmen innovativer und wettbewerbsfähiger werden.
  • Die Einführung von Intrapreneurship erfordert eine offene Unternehmenskultur und eine klare Unterstützung seitens des Managements.
  • Eine erfolgreiche Umsetzung von Intrapreneurship erfordert die Identifikation von potenziellen Intrapreneuren im Unternehmen sowie deren gezielte Förderung und Unterstützung.
  • Mittelständische Unternehmen können von Intrapreneurship besonders profitieren, da sie in der Regel flexibler und schneller auf Veränderungen reagieren können als große Konzerne.
  • Die Arbeitsagentur bietet Unterstützung und Beratung für mittelständische Unternehmen, die Intrapreneurship einführen möchten.

 

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Neue News rund um Impact4u und unseren Partnern. Heute stellen wir euch den Blog-Beitrag von Loginfo24 vor. Es handelt sich um das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz: 

Seit dem 1.1.2023 gilt in Deutschland das Lieferketten- sorgfaltspflichtengesetz, kurz LkSG. Schon länger angekündigt ist es nun also in Kraft. Aber was bedeutet das für die einzelnen Firmen entlang der Lieferkette? In einem Expertengespräch zwischen Sven Neumann, Geschäftsführer des Think Tank impacts4u und Gabriele Gerdau, berufserfahrene Spezialistin auf dem Gebiet der Governance, Risk & Compliance, wird das Thema eingehend beleuchtet.

GO DIGITAL: Transformationen durch Einsen und Nullen.

Die technische Innovationen und industrielle Revolutionen können nicht nur die Wirtschaft transformieren, sondern auch die gesamte Gesellschaft – so auch die Digitalisierung. Wie unser Leben dadurch verbessert werden kann und welche Schattenseiten wir dennoch im Blickfeld behalten müssen.

BAFA-Förderung wird verlängert!

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Dies gilt u.a. für die Höhe der Förderung, die Inhalte der Beratungen und das Verfahren.

Logistik in der Möbelbranche: Topaktuell und immer wichtiger!

Der E-Commerce-Handel wächst weiter an. Jede Branche kann durch einen digitalen Auftritt seine Umsätze steigern. Aber wie sieht es in der Möbelbranche aus?  Die Tendenzen zeigen einen starken Anstieg im Online-Handel. Dennoch stehen eigene Herausforderungen bevor.

Kurzarbeit Spezial Corona!

KEP Unternehmen, Lieferanten, wir als KEP-Unternehmer und Mitarbeiter/-innen sehen uns im Kontext der Corona-Krise in den kommenden Wochen bisher kaum vorstellbaren Entwicklungen ausgesetzt. Vieles können wir nicht mehr beeinflussen. Trotzdem gibt es Faktoren, die wir beeinflussen können. Es ist wichtig: die Themenbereiche zu kennen, die jeder für sich und wir gemeinsam beeinflussen können, über möglichen Maßnahmen informiert zu sein, die passenden auszuwählen und umzusetzen.

Wir halten zusammen!

Zwar ist die Zahl der Infizierten noch überschaubar, aber immer mehr Menschen müssen in häusliche Quarantäne. Immer mehr gesunde Menschen, die nicht zur Risikogruppe derer zählen, die besonders anfällig für eine starke Lungenerkrankung sind. Junge Union und Jusos haben sich vernetzt, um gemeinsam Einkaufs-Angebote für Menschen zu unterbreiten, die nicht aus dem Haus gehen können oder dürfen.

LNG für den Schwerlastverkehr im Technik-Magazin des VDI Aachener BV!

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit ein großes Thema. Wir beschäftigen uns mit nachhaltigen Methoden, um die Umwelt zu verbessern. Im Zuge des Klimawandels ist die Weiterentwicklung von nachhaltigen Ressourcen ein essenzieller Faktor. Im Schwerlastverkehr wird nun eine Alternative zu dem Dieselantrieb gesucht.    

WEITERE VERÖFFENTLICHUNGEN

Ruhr Nachrichten – Wir stehen zusammen: auch die Filmproduktion risingangelsproductions beteiligt sich an der Aktion der Ruhr-Nachrichten, um Unternehmen und Solo-Selbständige in dieser schweren Zeit zu unterstützen – Ruhr-Nachrichten vom 26. März 2020

Spediteure ziehen Zwischenbilanz über die Corona-Förderprogramme für Unternehmen. Im April wurden neue Hilfen beschlossen. eurotransport.de im Mai 2020
Interview mit Michael Bonnes, Geschäftsführer der LPR GmbHBdKEP – KEP Corona Lagezentrum im Juli 2020
Interview mit Matthias Hohmann, Geschäftsführer der Night Star Express GmbH Logistik, BdKEP – KEP Corona Lagezentrum im Juli 2020
Gespräch mit Miriam Oheri und Stephan Jaber, die Gründer von moebelmatch.de, Köln im Juli 2020

Die Logistik nach der Pandemie – Lehren und Lernen – Ein Expertengespräch mit Arnold Schroven, Vorstand des Club of Logistics e.V., für Loginfo24,  Juli 2020

Wer Zukunft gestalten will, muss “EINFACH MACHEN” – Ein Dialog mit der Gründerin Carina Kosmoski, Gründerin und Inhaberin von ÖKEMÖKE in Dortmund Aplerbeck,  August 2020

Den kulturellen Wandel schaffen – BdKEP Frühstückstalk mit Sven Neumann, Inhaber impacts4u,  Oktober 2020

Neue Onlineplattform für maßgeschneiderte Möbel geht an den Start. Artikel in der Möbelkultur; moebelmatch und Sven Neumann impacts4u,  November 2020
Advents- und Weihnachtszeit 2020 – Digitale Weihnachtsgrüße von Sven Neumann Inhaber der impacts4u,  Dezember 2020

Der Artikel auf der Webseite der Arbeitsagentur beschäftigt sich mit dem Thema Intrapreneurship im Mittelstand. Dabei handelt es sich um die Förderung von unternehmerischem Denken und Handeln innerhalb eines Unternehmens. Die wichtigsten Punkte des Artikels sind:

  • Intrapreneurship kann dazu beitragen, dass Unternehmen innovativer und wettbewerbsfähiger werden.
  • Die Einführung von Intrapreneurship erfordert eine offene Unternehmenskultur und eine klare Unterstützung seitens des Managements.
  • Eine erfolgreiche Umsetzung von Intrapreneurship erfordert die Identifikation von potenziellen Intrapreneuren im Unternehmen sowie deren gezielte Förderung und Unterstützung.
  • Mittelständische Unternehmen können von Intrapreneurship besonders profitieren, da sie in der Regel flexibler und schneller auf Veränderungen reagieren können als große Konzerne.
  • Die Arbeitsagentur bietet Unterstützung und Beratung für mittelständische Unternehmen, die Intrapreneurship einführen möchten.